Skip to content

Biofilter

Prantner Biofilter werden zur Behandlung von schwach beladenen Abgasen sowie bei geruchsbelasteten Abluftströmen eingesetzt. Für einen effizienten Einsatz der Biofilter müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Gute biologische Abbaubarkeit der Schadstoffe
  • Schadstoffkonzentrationen bis max. 0,5 g/m³
  • Ausreichende Polarität (Wasserlöslichkeit) der Schadstoffe
  • Gute Adsorptionsfähigkeit an die Filtermasse

Wir haben Lösungen für folgende Bereiche:

  • Kläranlagen
  • Räuchereien
  • Massentierhaltung
  • Tierkörperbeseitigungen
  • Verschiedene industrielle Produktionsprozesse

Verfahrensprinzip

Prantner Biofilter werden als Flächen-Container- oder Etagenfilter gebaut. Die Verweildauer im Bett beträgt ca. 30 sec. Als Filtermasse wird ein spezielles Gemisch aus biologisch aktivem Material, vermischt mit einem inerten Trägermaterial, verwendet. Die Anlagen bestehen neben dem Filterbett aus dem Prozessluftgebläse, der Temperaturregelung, der Bewässerungseinrichtung (über ein spezielles Düsensystem) sowie aus der zugehörigen Anlagensteuerung. Zur Durchführung von Pilotversuchen, oder zur Prüfung der biologischen Abbaufähigkeit, stehen geeignete Mietanlagen zur Verfügung.