Skip to content

Bodensanierung

Für die Reinigung / Belüftung kontaminierter Böden bietet Prantner Bodenluftabsauganlagen (BDL) an. Leichtflüchtige Schadstoffe werden durch Absaugen aus Böden und Erdreich entfernt.

Das Standardprogramm umfaßt Anlagen mit einem Ansaugvolumen von 25 bis 2.300 m³/h bei elektrischen Anschlußwerten von 1,3 kW bis 15 kW. Die Anlagen arbeiten im Unterdruckbereich von 0 bis -980 mbar. Je nach geologischer Situation (Bodenbeschaffenheit) und Schadstoffsituation hat Prantner unterschiedliche Anlagen im Angebot. Auch in vollständig explosionsgeschützter Ausführung.

Bei gut durchlässigen Böden empfehlen wir den Einsatz von Radialventilatoren (0 bis -200 mbar), bei mittel durchlässigen Böden Seitenkanalverdichter (0 bis -400 mbar) und bei schlecht durchlässigen Böden Vakuumpumpen (0 bis -980 mbar).

Für Absaugversuche stehen geeignete Aggregate auf Mietbasis bereit. Auf Wunsch führen wir für Sie Absaugversuche durch und liefern Ihnen auch detaillierte Auswertergebnisse zur weiteren Sanierungsplanung.

Zubehör wie Wasserabscheider in automatischer und manueller Bauweise, Schläuche aller Art, Schalldämpfer, Regenhauben, Schalldämmhauben, Luftmengenmesser, Unterdruckmesser, Druckbegrenzungsventile, Konzentrationsmeßgeräte für Zu- und Abluft, Intervallsteuergeräte, Abluftreinigungssysteme, Verdünnungseinrichtungen zur Absenkung der Schadstoffkonzentration, vervollständigen den Service.

Zur Sanierungsoptimierung oder Energie- und Kosteneinsparung bietet Prantner auch Intervall- und konzentrationsgesteuerte Bodenluftanlagen an. Fordern Sie ein Angebot.

Bild: Explosionsgeschützte Hochvakuum Extraktionsanlage (HVE):
Simultane Absaugung von Wasser, KW-phase und Bodenluft - 800m³/h Bodenluft und 3m³/h Flüssigphase.

Standard-Bodenluftabsauganlagen

Ex-geschützte Bodenluftabsauganlagen